Heimchen

Die bis zu 20 mm großen Tiere sind hellgelb lederfarben gezeichnet und können flach springen. Das Zirpen der Männchen ist hörbar. Heimchen bevorzugen feuchte, dunkle Räume, leben aber auch im Wohnbereich in Winkeln, die sie nachts zur Futtersuche verlassen. Im Haus schaden sie dem Menschen vor allem wegen der Verunreinigungen der Nahrungsmittel durch ihren Kot und durch die zurückgelassenen Larvenhäutchen. Zur Erkennung empfiehlt sich der Einsatz von Klebefallen, die Bekämpfung bei geringem Befall erfolgt mit Klebefallen oder Köderdosen, bei großem Befall mit Gel, Insektizidlack oder durch Nebelpräparate. Während der warmen Jahreszeit leben die Allesfresser auch im Freien, gern auf Abfallplätzen.

» zurück zum Schädlingslexikon