Amerikanische Schabe

Weibchen und Männchen sind beflügelt und besitzen einen bis zu 38 mm großen, rotbraunen Körper mit rotgelbem Halsschild sowie 2 dunkelbraune Flecken. Eipakete werden vom Weibchen einige Stunden, auch bis zu 6 Tagen getragen, dann legt sie diese in Winkel oder Ritzen ab und deckt sie mit wärmendem Material ab. Larven schlüpfen nach 4 bis 8 Wochen, bei Wärme sind sie nach einem Jahr voll entwickelt. Als Allesfresser ernährt sich das Tier von Lebensmitteln, bevorzugt feuchte, verfaulte Produkte, auch andere weiche Materialien wie Papier, Stoff, Leder sind möglich. Durch die Übertragung von Fäulniserregern und Krankheitskeimen kann die Schabe Milzbrand, Tuberkulose und Salmonellen hervorrufen. Die Bekämpfung muss langfristig und kontinuierlich durchgeführt und der Befall regelmäßig geprüft werden: Erkennung durch Detektoren mit Lockstoffen (Klebefallen), Bekämpfung mit Sprühinsektizid und Futterködern. Der Einsatz von Fraßgift ist wirkungsvoll bei geringer Umweltbelastung.

» zurück zum Schädlingslexikon